PhysiK²A (PH) und PSI (KIT)

Schüler*innen die Möglichkeit zum vielseitigen Experimentieren zu geben, sie für Physik zu begeistern, Themen aus der Schule weiterführend zu diskutieren und dabei auch den Austausch mit Lehrern zu pflegen, ist für die Physik-Institute der PH Karlsruhe und des KIT gleichermaßen von großer Bedeutung. Zu diesem Zweck wurden in beiden Einrichtungen Schüler- bzw. Lehr-Lern-Labore ins Leben gerufen.

physiK²A bietet engagierten Lehrer*innen die Möglichkeit, mit ihrer Schulklasse Physikunterricht (Primar- und Sekundarstufe 1) individuell und experimentorientiert durchzuführen. Das Angebot richtet sich auch an fachfremd unterrichtende Lehrkräfte, die neue Ideen oder Umsetzungsmöglichkeiten für ihren naturwissenschaftlichen Unterricht erleben möchten. Inhalte, Themen oder auch projektorientierte Unterrichtssituationen werden gezielt auf die Situation der Lehrperson und deren Schulklasse abgestimmt. Eine bildungsplankonforme, und somit „reibungsfreie“ Integrierung in den Unterrichtsalltag kann dadurch ermöglicht werden.

Inzwischen gibt es physiK²A seit fünf Jahren, und über 1500 Schüler*innen lernten und experimentierten eifrig an der PH Karlsruhe, am Institut für Physik und Technische Bildung.

Weitere Informationen zu physiK²A.

Die Physik Schülerlabor Initiative (PSI) am KIT ermöglicht seit 2009 interessierten Oberstufenschüler*innen eine intensive experimentelle Auseinandersetzung mit physikalischen Themen, die über den Bildungsplan hinausgehen. Die Versuche behandeln forschungsrelevante Gebiete wie die Nanotechnologie oder den Aufbau von Lasern, aber auch anwendungsnahe Themen wie die Datenübertragung mit Licht. Im Schülerlabor werden auch immer wieder Sonder-Workshops zu spezifischen Themen angeboten. Der Einsatz moderner, leistungsfähiger Geräte erzeugt beim Experimentieren eine besondere Motivation.

Die Themenvielfalt der angebotenen Versuche wird dabei durch studentische Abschlussarbeiten und im Rahmen einer Promotion um weitere aktuelle Aspekte ergänzt. Dadurch ist der Besuch im Schülerlabor nicht nur für Schüler*innen, sondern auch für Lehrer*innen eine spannende Erfahrung mit so manchem Aha-Effekt.

Weitere Informationen zur Physik Schülerlabor Initiative (PSI).

Die Kompetenz beider bestehender Labore soll genutzt werden, um im Rahmen des MINT²KA-Projekts innerhalb einer Promotion ein gemeinsames Lehr-Lern-Labor aufzubauen. Dieses wird am Schülerlabor physiK²A an der PH Karlsruhe angesiedelt sein. Wir verfolgen damit das Ziel, die Expertise beider Einrichtungen zu bündeln und vor allem zum beiderseitigen Nutzen auszubauen. Dies geschieht durch die curriculare Einbindung des Lehr-Lern-Labors in den Studiengang Bachelor Physik (Lehramt Gymnasium) in Form eines fachdidaktischen Praktikums. In diesem lernen die Studierenden, wie Experimente im Physikunterricht der Sekundarstufe I gewinnbringend eingesetzt werden können und worauf es zu achten gilt. Die Studierenden sollen dabei nicht nur theoretisch vermittelt bekommen, wie solche Experimente konzipiert und durchgeführt werden, sondern sie sollen diese vor allem auch praktisch ausprobieren. Besondere Aufmerksamkeit erfährt dabei das gemeinsame Experimentieren mit Schüler*innen, welche wiederum aus der Sekundarstufe I kommen.

Ansprechpartner physiK²A:  Ralph Hansmann, Tina Schulze
Ansprechpartner PSI: Dr. Antje Bergmann, Kai Benjamin Pieper

Impressionen physiK²A und PSI